StartseiteSteuerExTra-Blog

Hier bloggt Hansjürgen Schuster, Steuerberater-Examenstraining SteuerExTra zur Steuerberaterprüfung! Inhaltlich gedeckt durch Art. 5 GG!

Blog zur Steuerberaterprüfung von SteuerExTra

Fotolia.de © Melpomene


Weblog:

Montag, 25. Oktober 2021 - 09:24 Uhr
Prüfungssimulationen für die mündliche Steuerberaterprüfung

Die Idee realitätsnahe Prüfungssimulationen und nicht nur Fragerunden anzubieten, hatte SteuerExTra meines Wissens zuerst. Seit 2006 führen wir in unveränderter Dozentenzusammensetzung das Power-Coaching-Training durch.

Am Anfang mit rd. 20 Teilnehmern pro Veranstaltung und als die "lieben" Mitbewerber das Konzept kopierten, haben wir die Teilnehmerzahl auf grds. 12 reduziert.

Unser Konzept geht über die Beantwortung von Fragen hinaus, denn man kann die möglichen Fragen weder eingrenzen noch vorhersehen. Es muss mit jeder Frage umgegangen werden können. Wie? Power-Coaching-Training. Je schlechter die Vornote, desto mehr Redezeit sollte angestrebt werden. Wie? Power-Coaching-Training.

Die richtige Frage bei der falschen Person? Was kann man tun? Power-Coaching-Training!

Wie kann man Zusatzfragen ergattern? Power-Coaching-Training!

Wie geht man mit "Blackouts" um? Power-Coaching-Training!

Und noch einiges mehr! Wir haben also einen ganzheitlichen Ansatz und reduzieren die Prüfungssimulation nicht nur auf die Inseln des Wissens der Teilnehmer.

Auch beim Kurzvortrag geht unser Ansatz weiter als möglichst viele Themen nach Schema F aus den Kurzvortragsbüchern zu reproduzieren. Wie? Power-Coaching-Training! So haben unsere Teilnehmer auch Bestnoten bis 1,0 erreichen können.

So sind mittlerweile 16 Jahre Power-Coaching-Training zusammen gekommen.

Freitag, 15. Oktober 2021 - 09:46 Uhr
PAUSE nach der schriftlichen Steuerberaterprüfung 2021

Eine Erholungspause von 2-4 Wochen sollte nach der schriftlichen Prüfung möglich sein.

Was ist danach? Einen Plan für die Mündliche machen und langsam, kontinuierlich und steigernd auf Verdacht lernen. Wie? Es gibt keinen Königsweg. Im Gegensatz zur Vorbereitung auf die schriftliche Steuerberaterprüfung kann man die Wissensaneignung auch selber, z.B. durch Fernlehrgänge vornehmen. Andere lassen sich lieber wieder in Präsenzkursen berieseln. Alles ist möglich und ok.

SteuerExTra gibt dazu aus der langjährigen Erfahrungen Tipps und Hinweise in den entsprechenden Präsenz- und Digitalkursen.

Samstag, 9. Oktober 2021 - 08:41 Uhr
SteuerExTra-Mindmaps und die Steuerberaterprüfung 2021

Nach den ersten Rückmeldungen zu der Ertragsteuer- und Bilanzklausur der Steuerberaterprüfung 2021 haben mindestens 11 Mindmaps (wahrscheinlich sogar mehr) aus dem SteuerExTra-Mindmapkurs thematisch auf die Fälle gepasst. Keine schlechte Erfolgsquote.

Freitag, 1. Oktober 2021 - 19:11 Uhr
Keine Zeit zum durchfallen!

SteuerExTra drückt allen Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten für die "dollen 3 Tage" ab dem 5.10. die Daumen! Never give up! Et hät noch immer juut jejangen!


Nach den Klausuren 2-4 Wochen Pause machen und dann wieder kontinuierlich steigernd sich auf die Mündliche vorbereiten, falls nicht genügend Zeit zwischen der Ergebnisbekanntgabe und den mündlichen Prüfungen sein wird.

SteuerExTra stellt sukzessive sein mündliches Vorbereitungsprogramm auf die Webseiten ein.

Dienstag, 28. September 2021 - 09:43 Uhr
Soll man wirklich bis kurz vor der Steuerberaterprüfung noch intensiv lernen?

Ich vertrete die Auffassung, dass man ca. eine Woche vor der Prüfung nur noch punktuell sich etwas fachliches ansehen oder lernen sollte. Der Großteil der Zeit sollte der Regeneration von Körper, Geist und Seele dienen, in dem man schöne Sachen macht. Musik hören oder machen, Filme schauen, spazieren gehen usw. Runter kommen! Wissen muss zudem in Muße reifen. Es braucht seine Zeit bis ein Thema sitzt, abgespeichert und wiederholbar ist. Dazwischen liegen mehrere Lese-Wiederholungen, Fallübungen und Klausuren. Diese Zeit gibt es jetzt nicht mehr.

Jetzt sehe ich, dass sogar am 3.10. noch ein Kostenlos-Crash-Webinar angeboten wird. Das dürfte neuer Last-Minute-Rekord sein. Muss das sein? Was wird denn geschehen, wenn Sie etwas sehen oder hören, was Sie nicht können? Die Panik steigt auf und man will die Lücke schnell schließen und lernt wieder... Die Einstimmung auf die Prüfung kommt dann zu kurz und man kommt nicht zur Ruhe.

Vor vielen Jahren unterlag ich auch einmal dem Zwang, bis zur letzten Minute für eine Prüfung zu lernen. Zur Ruhe kam ich dadurch vor der Prüfung nicht. Noch schlimmer: Es kam von dem in letzter Minute Gelerntem nichts dran, aber mein Kopf beschäftigte sich sehr intensiv mit den Last-Minute-Themen. Er signalisierte mir, dass er Schwierigkeiten hatte es "wiederholbar abzuspeichern". Immer wieder musste ich diese Last-Minute-Themen wiederholen, denn mit dem Heranrücken des Prüfungstermin stieg auch die Aufregung, die konträr zum Lernerfolg stand. Es machte mich etwas bekloppt. Ich bestand zwar die Prüfung, fühlte mich mehr geschlaucht als nach anderen Prüfungen.

Manche Prüfungsteilnehmer stehen sich am Ende selbst im Weg und scheitern deshalb. Ausgeruht und auf das vertrauen, was man kann und eine antrainierte mentale Stärke, helfen mehr. Auch Galgenhumor hilft! Versuchen, über "den Dingen zu stehen". Sich nicht verrückt machen lassen. Das wird zum Prüfungserfolg beitragen. Ich stelle oft fest, dass Wiederholer "cooler" bei der Prüfung sind. Weshalb? Weil sie inzwischen gelernt haben, dass es auch auf die eigene Verfassung an den Prüfungstagen ankommt!

Montag, 27. September 2021 - 08:43 Uhr
Die kleine Gemeinsamkeit von James Bond und der Steuerberaterprüfung

Zugegeben, es ist eine wirklich kleine Gemeinsamkeit, aber dieses Mal liegt der Start der Steuerberaterprüfung und der Start des 25. James Bond Films "No time to die" sehr nahe beieinander.

Der Countdown läuft übrigens seit 2004 auf der SteuerExTra-Homepage.

Sonntag, 26. September 2021 - 12:18 Uhr
Wahltag auch bei SteuerExTra für die Steuerberaterprüfung

Wenn heute schon ein neuer Bundestag gewählt wird, kann man ergänzend bei SteuerExTra auch noch wählen zu einigen Umfragen für die schriftliche Steuerberaterprüfung 2021! Meine Wahl ist sicher einfacher.

Donnerstag, 23. September 2021 - 09:11 Uhr
Europarecht-Leitfaden für die mündliche Steuerberaterprüfung

Eines meiner derzeitigen Projekte mit den Zielen:

- nur soviel Wissensvermittlung wie nötig bzw. zum Gesamtverständnis nötig ist,
- an den recherchierten Prüfungsfragen orientiert.

Denn viele Prüfungskandidaten werden später nicht genügend Zeit haben, sich durch umfangreiche Pamphlete für die mündliche Steuerberaterprüfung durchzuarbeiten und noch zu filtern, welches Wissen davon prüfungsrelevant ist. Man kann schließlich nicht die gesamten Skripten im Gedächtnis "speichern". Weniger ist mehr!

Dienstag, 21. September 2021 - 11:34 Uhr
Lernen bis zuletzt? Bis zum Tag vor Beginn der Steuerberaterprüfung?

NEUE UMFRAGE!

Zum Lernverhalten zum Ende der Vorbereitung und kurz vor Beginn der Steuerberaterprüfung. Einfach auf den Link klicken.

Bringt das was bis zur letzten Minute zu lernen oder muss das erarbeitete/gelesene Wissen quasi erst in Muße reifen? Braucht es also seine Zeit bis es verwertbar im Gedächtnis ist? Da gehen die Meinungen sicher auseinander.

Sonntag, 19. September 2021 - 10:23 Uhr
Die Entstehung der originalen Steuerberaterklausuren

Prof. Norbert Herzig (Anmerkung: damals Uni Köln und später einer meiner WP-Prüfer) hatte dazu in den 80iger oder 90iger Jahren seine Recherche im Deutschen Steuerrecht veröffentlicht. Daraus konnte man in etwa den Redaktionsschluss für die Inhalte der Steuerberaterklausuren ableiten.

In den 2000er Jahren fiel mir dann zufällig auf, dass ein Fall aus dem Steuer Seminar eins zu eins nur mit anderen Zahlen in der Bilanzklausur zu finden war. Die Steuer Seminar Ausgabe war aus dem März des Prüfungsjahres.

Als dann für Klausuren und Musterlösungen vermutlich Word eingesetzt wurde, konnte man den letzten Bearbeitungsstand der Fußnote entnehmen. Das musste nicht heißen, dass zu diesem Zeitpunkt Redaktionsschluss war sondern nur wann die letzte Überarbeitung stattfand. Das war oft der Juli, manchmal der August des Prüfungsjahres.

Alle diese Infos halfen dann, in etwa den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem kein fachlicher Input mehr verarbeitet wurde.

Ältere Beiträge

Anmelden


Druckbare Version

© 2021 SteuerExTra