StartseiteSteuerExTra-Blog

Hier bloggt Hansjürgen Schuster, Steuerberater-Examenstraining SteuerExTra zur Steuerberaterprüfung!

Blog zur Steuerberaterprüfung von SteuerExTra

Fotolia.de © Melpomene


Weblog:

Sonntag, 9. August 2020 - 09:38 Uhr
Super Wetter und Klausuren aktualisieren und E-Learning-Skripte schreiben

Bei diesem extremen Sommer-Wetter fällt es schwer und kostet Überwindung, sich mit Homeoffice-Themen wie Klausuren aktualisieren, E-Learning-Skripte und auch wieder mit Präsenzunterricht zu beschäftigen, wenn als Alternative die Ostsee lockt. Diesen Samstag hat die Ostsee gewonnen!

Freitag, 24. Juli 2020 - 11:12 Uhr
Historie: Borussia Mönchengladbach in der Ertragsteuerklausur 2016

Die Ertragsteuerklausur 2016 war lohnsteuerlastig. U.a. wurde Bezug genommen auf ein Fußballspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg am 23.5.2015.

Interessant: Alle Daten stimmten! Das Spiel gab es wirklich zu diesem Zeitpunkt und Mönchengladbach unterlag 1:3. Der Autor war wohl Gladbach- oder Augsburg-Fan. Die Autoren hinterlassen gerne (verdeckte) Autorenspuren.

Freitag, 24. Juli 2020 - 09:31 Uhr
Was steht heute an?

Was macht ein Dozent in Corona-Zeiten?

Im September werde ich eine Online-Besprechung einer Bilanzklausur im Rahmen eines Online-Klausurenlehrgangs für die GFS-Berlin vornehmen. Zur Vorbereitung ist der Klausurentwurf samt Lösung zu überprüfen und zu aktualisieren. Das wird einige Zeit in anspruch nehmen.

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 13:50 Uhr
Der bisherige Entfernungsrekord bei Webinaren von SteuerExTra: rd. 2.000 km

Im April 2017 nahm ein Teilnehmer aus seinem Urlaub in Sardinien (Italien) an der SteuerExTra-Online-Vorbereitung auf die schriftliche Steuerberaterprüfung teil. Es war das Klausurenstrategietraining fürs Verfahrensrecht mit Wolfgang Liethmann. Das Internet war bei ihm nicht ganz optimal, sodass er den Webinarton über eine italienische Rufnummer des Webinarprogramms bekam und so die Internetleitung nur noch Video lieferte. Alles klappte! Die Entfernung Kiel (Dozent) nach Sardinien (Teilnehmer) belief sich auf rd. 2000 km.

Wann wird dieser Entfernungsrekord bei SteuerExTra gebrochen werden?

Dienstag, 21. Juli 2020 - 10:08 Uhr
Wer ist der Dozent Wolfgang Liethmann?

Seit 2004 ist er für SteuerExTra tätig. Gemeinsam machen wir auch das Präsenztraining für die mündliche Steuerberaterprüfung, das Power-Coaching-Training. Lernen Sie ihn über den obigen Link kennen und auch auf dieser SteuerExTra-Webseite unter:

https://steuerextra.de/kurse---trainings/dozenten---trainer/wolfgang-liethmann-dozenten-profil.php

Dienstag, 21. Juli 2020 - 09:14 Uhr
AO-Online-Repetitorium: AO-Master-Key

Es ist ja statistisch belegt und bekannt, dass die erste Prüfungsklausur in der Steuerberaterprüfung, die sog. gemischte Klausur, oft zu mäßigen Fertigstellungsgraden verbunden mit schwachen Noten führt. Deshalb hat SteuerExTra seit einigen Jahren ein 10-stündiges AO-Online-Repetitorium im Angebot, denn Verursacher für diese Notensituation ist zumeist der AO-Teil und nicht der USt- oder ErbSt-Teil.

Von 4 Online-Sitzungen ist die erste kostenlos! Nutzen Sie daher die Möglichkeit, sich einen Eindruck von diesem Training zu verschaffen. Dozent ist mein persönlicher "Godfather of AO", Herr Wolfgang Liethmann. Schwerverdauliches leichtverständlich aufbereiten. Strukturieren und systematisieren. Prüfwege einhalten und vieles mehr zeigt er in diesem Training.

Über den obigen Link können Sie sich für die kostenlose Kickoff-Veranstaltung anmelden!

Beste Grüße
Hansjürgen Schuster

P.S. Während die weltbekannte Firma Niederegger hier bei mir in Lübeck jetzt schon das Weihnachtsmarzipan produziert, ist es bei mir ähnlich. Ich bin bereits für neue Online-Angebote zur mündlichen Steuerberaterprüfung tätig. Antizyklisch!

Montag, 27. April 2020 - 19:04 Uhr
Klausurenstrategie NWB

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. So ist das auch mit diesem NWB-Video. Allerdings: keine neuen Fakten, viel "Baucheinschätzung". Viele Aussagen lassen sich leicht widerlegen. Wie sagte schon Hannibal Smith vom A-Team: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!". So mag es in Hollywood sein, aber in der Steuerberaterprüfung?

Immerhin ein Beitrag mit (nicht geplant) humoristischen Charakter. Und damit zurück zu den wichtigen Themen.

Dienstag, 17. März 2020 - 23:02 Uhr
"Soundcheck" für die Live-Online-Seminare (Webinare)

So sieht es aus, wenn ein Perfektionist und Vollblutprofi die Technik für ein Webinar einrichtet. Vorne links ist übrigens ein 12,9er IPad. Also alles in allem 5 Bildschirme. Warum dieser monströse Aufbau? Betriebsgeheimnis!

Für möglichst alle Eventualitäten besteht eine Alternative.

Sonntag, 15. März 2020 - 11:39 Uhr
Reisebericht: Coronavirus und die Steuerberaterprüfung

Am Samstag hatte ich einen meiner mittlerweile seltenen Präsenz-Unterrichtstage für einen Lehrgangsanbieter in Berlin. Berlin, die Hauptstadt, die gerade wegen des Coronavirus so einiges zurückfährt bzw. auch schließt.

Schon im Abendzug waren kaum Leute, was ich angesichts der Situation als angenehm empfand. Ein Abteil alleine für mich, online eingecheckt, somit hatte ich keinen Kontakt zu anderen Reisenden bzw. zum Schaffner.

In Berlin wollte ich ein Auto von "Drive-Now", das sich nun "Share-Now" nennt, am Bahnhof nehmen, um den Kontakt zu anderen Menschen weiter einzuschränken. Leider war keines mehr verfügbar. Wohl eine Folge des Coronavirus. So also wieder das ungeliebte Taxi. Der Taxifahrer klagt mir sein Leid, dass er lange auf diese Fahrt am Hauptbahnhof Berlin gewartet hat.

Im Hotel angekommen merke ich wenigstens etwas von dem Corona-Thema. An der Rezeption stehen Desinfektionsmittel zur freien Verfügung. Das Hotel ist kaum belegt. Am Morgen sehe ich beim Frühstück nur eine Allein-Reisende und überraschenderweise vier Asiaten an einem anderen Tisch. Alles in allem also 6 Personen. Dazu 3 Personen Personal. Zwischen uns allen mehrere Meter Abstand.

Beim Lehrgangsanbieter fehlte fast die halbe Klasse. Offenbar sind einige Teilnehmer bewusst zu Hause geblieben. Wie das wohl in den nächsten Wochen werden soll?

Nach dem Unterricht so unauffällig wie möglich wieder zurück nach Hause. Wieder Kontakt mit einem Taxifahrer, aber das war´s dann auch schon. Bei der Bahn war ich wieder "Single-Rider" in einem Abteil für mich. Keine Kontrolle, da online eingecheckt und quasi unbemerkt wieder über Hamburg zu meinem Zielbahnhof, wo mein Auto auf mich wartete.

Ich bin froh, dass ich in nächster Zeit kaum Präsenzunterrichtstage habe. Aber auf die SteuerExTra-Live-Online-Kompetenz möchte ich noch abschließend hinweisen. Mit mittlerweile 5 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet, unzähligen Tests mit entsprechenden Plattformen, kleineren und größeren Pannen, ist SteuerExTra sofort und kompetent in der Lage, jeden Präsenzunterricht online zu ersetzen. Wer will, kann sich ja mal ein Bild machen. Auch die Unis in China konnten von heute auf morgen den Präsenzunterricht durch Live-Online-Unterricht ersetzen. Ob das auch Deutschland könnte?

Mittwoch, 11. März 2020 - 08:31 Uhr
In der mündlichen Steuerberaterprüfung durchgefallen!

© yupachingping / 123RF

Gestern rief mich ein frisch in Düsseldorf durchgefallener Wackelkandidat an und wollte von mir beraten werden, wie die Erfolgschancen wären gegen den negativen Prüfungsentscheid nach der mündlichen Steuerberaterprüfung vorzugehen?

Vornote 4,33. Kurzvortrag: 5,5. Der Rest zwischen 4,5 und 3,5.

Problem: Die Kurzvortragsnote war deshalb so schlecht, weil er bei dem Thema "Willenserklärungen" vergaß, die Anfechtungsmöglichkeiten anzusprechen. Ein thematischer Kern (Bullz Eye) des Themas fehlte also. Wie er mir sagte, stand zwar alles auf seinen Karteikarten, aber in der Aufregung hätte er vergessen es in den Vortrag einzubinden.

Die Frage: Was zählt? Was vorgetragen wurde oder werden darüber hinaus auch die eigenen Aufzeichnungen (Karteikarten) mit in die Bewertung einbezogen?

Was vorgetragen wurde zählt! Nicht, was aufgeschrieben und nicht gesagt oder nur gedacht wurde. Zwar bleiben die eigenen Aufzeichnungen bei der Prüfungskommission, aber in die Bewertung müssen sie nicht einbezogen werden.

Zudem ist die Bewertung der mündlichen Prüfungsleistungen subjektiv! Das wollen die Prüfungskandidaten selten wahrhaben. Nach den weiteren Schilderungen wurde klar, dass der Prüfungsvorsitzende ihm wohl auch nicht wohl gesonnen war. Denn obwohl er nach eigenem Bekunden die Fragen fast alle beantworten konnte und zwar besser, als die anderen Prüfungskandidaten (aber besser bevornotet), wurde dies nicht durch das Bestehen belohnt. Die "Aufnahme" bei den Prüfern ist ein wichtiges Thema in den SteuerExTra-Trainings. Empathie, Sympathie, Wohlwollen, einen Förderer/Fan unter den Prüfern zu finden, ist bei Wackelvornoten wichtig.

Interessant, dass die Prüfungskandidaten sich oft bei SteuerExTra erst melden, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Mit den Online- und Präsenzverhaltenstrainings (eines fand zuvor in seiner Nähe in Meerbusch bei Düsseldorf statt) hätte die Aufregung und damit der Aussetzer vermieden werden können. Zudem wäre der Vortragsstil professioneller. In diesem Jahr haben bisher drei SteuerExTra-Wackelkandidaten mit einem Vortragstrick die Kurzvortragsnote 2,0 erreicht. Ein Wackelprüfungskandidat wurde dann ab der 3. Runde nicht mehr befragt! Zu oft setzen die Prüfungskandidaten bei der mündlichen Steuerberaterprüfung nur auf das Fachliche und fragen sich zu wenig, ob und wie man seine Inseln des Wissens an die Prüfer bringt.

Im Ergebnis schade: 1 Jahr Zeit samt Kosten für die Tonne! Besonders ärgerlich, wenn man den Recall geschafft hatte.


P.S. SteuerExTra-Power-Coaching-Wackelnoten-Teilnehmerin aus Berlin mit gleicher Vornote und in ähnlicher Situation (3 Kurzvortragsthemen nicht zu gebrauchen) schafft es und kompensiert die schlechte Kurzvortragsnote. Bestanden! Ihr halfen auch die SteuerExTra-Prüfungsgesprächs-Optimierungsmaßnahmen.

Ältere Beiträge

Anmelden


Druckbare Version

© 2020 SteuerExTra