StartseiteSteuerExTra-Blog

Hier bloggt Hansjürgen Schuster, Steuerberater-Examenstraining SteuerExTra zur Steuerberaterprüfung!

Blog zur Steuerberaterprüfung von SteuerExTra

Fotolia.de © Melpomene


Weblog:

Samstag, 5. August 2017 - 10:06 Uhr
Umfrage zu den Gründen für die hohen Durchfallquoten in der Steuerberaterprüfung der letzten zwei Jahre

Fotolia.com © Alex White

Die Gründe für die hohen Durchfallquoten in der Steuerberaterprüfung haben sicherlich unterschiedliche Gründe. Interessanterweise hat sich das BMF indirekt dazu in einem Interview geäußert. Den entsprechenden Zeitungsartikel kann man über den obigen Link sich auch ansehen bzw. downloaden.

SteuerExTra hat dies zum Anlass genommen, eine Umfrage unter den Prüfungskandidaten zu starten, welche Argumente des BMF man zustimmen könne. Diese Umfrage ist auch über den obigen Link erreichbar. Ich freue mich über eine rege Teilnahme.

Freitag, 21. Juli 2017 - 11:04 Uhr
Steuerliche Rücklagen § 6b EStG etc. in der Steuerberater-Bilanzklausur

Bilanzklausur Tipp:

Bei der jährlichen Analyse der sog. Musterlösung fiel auf, dass in Abweichung zu entsprechenden Fällen in den Vorjahren eine Rücklage (hier: gem. § 6b X EStG) ohne Aufführung und Nennung zukünftiger begünstigter Investitionen gebildet werden sollte. Die einzige Richtschnur war der geforderte "steuerlich niedrigste Gewinn".

Mehr dazu in meinem Live-Online-Seminar: Klausurenstrategie - Modul Bilanzrecht

Dienstag, 11. Juli 2017 - 18:44 Uhr
Nebenwirkungen eines Homepage-Updates

Fotolia.com © Imillian

Die SteuerExTra-Homepage erfährt in den nächsten Tagen zunächst ein technisches Update. Aufgrund dessen ist es möglich, dass einige Funktionen temporär oder dauerhaft nicht mehr zur Verfügung stehen.

Es findet eine längere Testphase statt. Am deutlichsten dürfte der optische Unterschied im Layout der Mobilvariante sein.

Wem Fehler/Unzulänglichkeiten auffallen, darf sie mir gerne mitteilen: info@steuerextra.de

Dienstag, 11. Juli 2017 - 16:12 Uhr
Bitte keine Anfragen mehr zu den Prüfungsklausuren/Lösungen!

Nochmals der aktuelle Stand, der in meinen älteren Blogbeiträge etwas näher beschrieben ist.

Die Finanzverwaltung macht ab den Klausuren 2015 Urheberrechte geltend. Sie möchte keine Veröffentlichung mehr und kündigt bei Verstößen anwaltliche Abmahnungen an! Der schwarze Peter liegt also bei der Finanzverwaltung!

Daher kann auch SteuerExTra keine Prüfungsklausuren der Steuerberaterprüfungen ab 2015 mehr veröffentlichen. Vorsorglich wurden auch die älteren Prüfungsklausuren vom Netz genommen.

Wie jedes Jahr liegen die Klausuren/Lösungen jedoch vor und werden auch wie jedes Jahr, in Updates der Online-Schulung Klausurenstrategie eingearbeitet.

Mittwoch, 5. Juli 2017 - 08:23 Uhr
Nachtrag zu den Ergebnissen der Steuerberaterprüfung 2016/2017

Fotolia © alphaspirit

Dankenswerterweise hat mich meine Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein zum zweiten Mal in über 15 Jahren mit mehr Details zu den Ergebnissen der Steuerberaterprüfung 2016/2017 versorgt, als üblicherweise sonst veröffentlicht werden.

Ein paar wenige Infos dazu habe ich unter dem o.g. Link bei meinen Statistikdaten ergänzt. Und zwar habe ich die Erfolgsquoten bei Erst-, Zweit- und Drittprüfung angegeben, sowie die Häufigkeit der Bestnote und der Schlusslichtnote aus allen 3 Klausuren. Das traurige Gesamtergebnis erscheint so noch trauriger. 813 mal die Note "ungenügend" bei 4.134 Teilnehmer ist nicht mehr nachvollziehbar. Es muss doch davon ausgegangen werden, dass fast alle Teilnehmer Vorbereitungskurse besucht und Klausuren geübt haben.

Dienstag, 6. Juni 2017 - 08:56 Uhr
Ergebnisse der Steuerberaterprüfung 2016

Fotolia © fotogestoeber

Die Prüfungsergebnisse sind bescheiden und ähneln sehr dem Krisenjahr 2003. Die Frage ist, ob die Finanzverwaltung "den Schuss" gehört hat?

Man kann sich bei der Steuerberaterprüfung nicht auf jedes Thema vorbereiten und so beobachten die Lehrgangsanbieter den Themen-Mainstream der Vergangenheit und richten ihre Lehrgänge danach aus. Dabei dürfen sich die Kurse aus Marketingaspekten aber auch nicht verlängern.

Es gab in der Vergangenheit quasi ungeschriebene Gesetze, bestimmte Themen nicht in die schriftliche Prüfung zu nehmen. Dazu gehörte auch die Lohnsteuer. Dies wurde in der Vergangenheit schon einmal nicht beachtet. Grunderwerbsteuer gehörte auch schwerpunktmäßig in die mündliche Prüfung und wurde in der Schriftlichen sehr selten und dann nur auf einem harmlosen Niveau eingebunden. L+F gehört auch noch dazu und deshalb wird es in den üblichen Lehrgängen nicht vertieft. Wird das demnächst auch ein Prüfungsgegenstand?

Zurück zum Vergleich zu 2003: Dort kam es zu deutlich überzogenen Prüfungsanforderungen, einem geforderten Detaillierungsgrad und damit einer geforderten und erwarteten Begründungstiefe, die man in einer 6-Std.-Klausur nicht erfüllen konnte.

Danach war der Aufschrei groß und es kam mindestens zu einem Klimagespräch zwischen Finanzministerium und den großen Lehrgangsanbietern. Da die verantwortliche Person in Berlin ohnehin den Verantwortungsbereich wechselte, war das Thema beim Nachfolger besser aufgehoben. Es kam dann ab 2004 zu Verbesserungen und einer Standardisierung.

Die Frage ist, ob das desaströse Ergebnis von 2016 auch eine ähnliche Reaktion auslösen wird. Ich glaube nicht, da die Streitkultur in der Gesellschaft 2003 eine andere war als heute.

Sonntag, 28. Mai 2017 - 12:48 Uhr
Sind Mindmaps für die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung sinnvoll?

Fotolia.com © Andrey Popov

Sind Mindmaps als Werkzeug für die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung sinnvoll? Unter dem angegebenen Link findet sich eine Beispielsmap, sowie eine kleine Umfrage zum Thema Mindmaps.



Mittwoch, 24. Mai 2017 - 14:26 Uhr
Geheimsache Klausuren Steuerberaterprüfung 2016/17: Danke an den unbekannten Spender aus dem Hamburger Raum

Heute sind anonym versandte geheime Unterlagen bei SteuerExTra angekommen. Herzlichen Dank an die/den unbekannte(n) Spender(in)! Es ist auch die Langversion der Musterlösung zur Bilanzklausur 2016 dabei! Prima!

Für die Bilanzklausur nebst Musterlösung 2016 in der Steuerberaterprüfung zeichnete sich das Niedersächsische Finanzministerium verantwortlich.




Bei der Gelegenheit: RIP Roger Moore, alias James Bond!

Die Erkenntnisse dieser sog. Musterlösungen werden in den Klausurenstrategiewebinaren von SteuerExTra verarbeitet! Einfach mal auf den Link für weitere Infos klicken!

Montag, 1. Mai 2017 - 11:51 Uhr
Steuerberaterprüfung 2017: Buchführungstechnik für Juristen

Fotolia.com © fotodo

Vorankündigung:
Aus meiner Dozententätigkeit weiß ich, dass Juristen nicht immer Freunde der Bilanzklausur bei der Steuerberaterprüfung sind. Die vermeintliche Schwäche ist nicht der Unterrichtsstoff, sondern es fehlt an der klassischen Buchungserfahrung für die technischen Punkte für Buchungssatz, Gewinnauswirkung, Kontoentwicklung, Überleitungsrechnung und ggf. sogar für die Zusammenstellung von Sonder-, Ergänzungs- und Jahresabschlussbilanzen.

Damit diese möglichen Punkten für die Technik innerhalb der Bilanzklausur kein größeres Risiko darstellen, werde ich innerhalb von SteuerExTra ein Webinar (Live-Online-Schulung) zu diesem speziellen Thema vorbereiten. Der Termin ist am 19.8.2017.


Interessierte sollten daher diesen Blog weiter bis zur Terminankündigung verfolgen!

Dienstag, 4. April 2017 - 12:18 Uhr
Neue Live-Webinarreihe: AO-Master-Key: Das Kompakt-Repetitorium zur prüfungsrelevanten Abgabenordnung in der Steuerberaterprüfung

Fotolia.de ©yantiadja

Das nächste Online-Projekt von SteuerExTra für die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung: Live-Online-Seminar AO-Master-Key. Das Online-Kompaktrepetitorium fasst nochmals das prüfungsrelevante AO-Wissen zusammen und verdeutlicht die prüfungseffiziente Anwendung.

Ältere Beiträge

Anmelden


Steuer und Studium


Druckbare Version

© 2017 SteuerExTra