StartseiteSteuerExTra-Blog

Hier bloggt Hansjürgen Schuster, Steuerberater-Examenstraining SteuerExTra zur Steuerberaterprüfung!

Blog zur Steuerberaterprüfung von SteuerExTra

Fotolia.de © Melpomene


Weblog:

Dienstag, 2. April 2019 - 09:48 Uhr
Zahlungsarten im SteuerExTra-Online-Shop

Fotolia © Cybrain

Im SteuerExTra-Online-Shop wurden die Zahlungsmöglichkeiten erweitert. Möglich sind nun:

- Vorkassenzahlung
- Sofortüberweisung
- PayPal klassisch
- Paypal Plus
-- PayPal
-- Kreditkarten
-- Lastschrift

Für PayPal Plus muss man kein PayPal-Konto haben.

Sonntag, 24. März 2019 - 19:02 Uhr
SteuerExTra-Webinar-on-demand-Videos Steuerberaterprüfung

Bis auf die Kaufvideos für den Kurzvortrag und den Wackelkandidaten für die mündliche Steuerberaterprüfung, befinden sich alle weiteren Videos, insbesondere für die schriftliche Steuerberaterprüfung in der SteuerExTra-Online-Akademie, die mit obigen Link zu erreichen ist.

Freitag, 15. März 2019 - 10:59 Uhr
Mündliche Steuerberaterprüfung Hessen: Webinar-Teilnehmer-Rückmeldung

Das geht runter wie Öl!

Mittwoch, 13. März 2019 - 12:40 Uhr
Mündliche Steuerberaterprüfung als Wackelkandidat in München, Bayern

In den mündlichen Steuerberaterprüfungen in München ticken die Uhren anders! Das gilt in vielerlei Hinsicht, aber eben auch für Wackelkandidaten.

Immer wieder stellte ich in über 10 Jahren als Trainer fest, dass dumme Fehler und eine falsche Selbsteinschätzung der Wackelkandidaten bezüglich der eigenen Leistung die Basis für ein scheitern in den mündlichen Prüfungen in München war. Nun scheitert nicht jeder Wackelkandidat in München, aber wen es (unnötig) trifft, dem ist das sicher kein Trost.

Da es in diesem Jahr wieder mit einem Wackelkandidaten passierte, habe ich meine langjährigen Erfahrungen aus den Rückmeldungen von Prüfungskandidaten aus München zusammengefasst und als Webinar aufbereitet. Es geht um Verhaltensempfehlungen, die Performance und Besonderheiten in München, nicht um die Inseln des Wissens. Die Antworten auf die Prüferfragen retten den Prüfungskandiaten im Zweifel nicht, denn die Bewertung der Prüfungsleistungen ist subjektiv. Man muss die Prüfungskommission schon für sich gewinnen und gut aufgenommen werden. Wie? Siehe Link und mein Webinar dazu. Ca. 600 Prüfungskandidaten habe ich in über 10 Jahren auf die mündliche Steuerberaterprüfung in München vorbereitet. Daraus resultiert eine reichhaltige Erfahrung.



Freitag, 8. März 2019 - 09:26 Uhr
Kurzvortragsnote 2,0 bei der mündlichen Steuerberaterprüfung 2019!

SteuerExTra ist stolz! Schön, dass es auch in diesem Jahr gelungen ist, den Zweier-Notenbereich zu erreichen!

Seit Jahren hinterfragt SteuerExTra, mit welchen Mitteln man bessere Noten in der mündlichen Steuerberaterprüfung erreichen kann. Der nächste Schritt ist dann, dass der/die PrüfungskandidatIn dies umsetzen wollen und können. Und zuletzt muss die Prüfungskommission gewillt sein, die Leistung notenmäßig anzuerkennen.

Montag, 4. März 2019 - 09:43 Uhr
Kampfgeist von Wackelkandidaten in der mündlichen Steuerberaterprüfung

Neben den persönlichen Inseln des Wissens spielt bei Wackelkandidaten die Performance und Personality in der mündlichen Steuerberaterprüfung eine Rolle. Sie sehen das in vielen Protokollen mit dem Begriff "kämpfen" umschrieben. Es gibt sogar Prüfer, die die PrüfungskandidatenInnen dementsprechend motivieren: "Wie wollen heute hier die Pitbulls sehen ..!", sagte beispielsweise mal ein Prüfer. Die entscheidende Frage ist jedoch, wie man dies wirkungsvoll in der Prüfung umsetzt. Damit hat sich SteuerExTra schon seit Jahren beschäftigt mit zum Teil beeindruckenden Prüfungsergebnissen in der mündlichen Prüfung. So nenne ich beispielsweise die Kurzvortragsnoten zwischen 1,0 und 2,5, die eigentlich unüblich sind. Ferner Prüfungskandidaten im 3. Versuch mit der Vornote 4,33 oder 4,5. Einer mit 4,5 war so gut in der Mündlichen, dass der Prüfungsvorsitzende nach der 4. Runde die Prüfung vorzeitig mit dem Hinweis beendete, dass hier heute keiner mehr durchfallen könne.

In den aktuellen mündlichen Prüfungen 2019 habe ich hier und da Zweifel, dass dieser "Kampfgeist" auch in notwendiger Weise gelebt wird und so werden mir auch tragische Fälle zugetragen, die m.E. nicht negativ hätten enden müssen. Ich kann daher nur den WackelkandidatenInnen empfehlen, den Kampfgeist, das Bestehen wollen, für die Prüfer erkennbar werden zu lassen und nicht nur Fragen zu beantworten. Das tun die besser bevornoteten KandidatenInnen auch. Ein Wackelkandidat muss sich aber davon abheben, sonst wird es knapp ...

Wer zum Kampfgeist Inspiration benötigt, kann sich mit dem obigen Link über das SteuerExTra-Angebot informieren.

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 13:20 Uhr
Die Bilanzklausur reißt es raus!

Die Bilanzklausurnote rettet oft die Durchschnittsnote in der schriftlichen Steuerberaterprüfung, damit der Recall mit der max. Note von 4,5 noch klappt. Die Teilnehmer meines speziellen mündlichen Vorbereitungstrainings zur mündlichen Steuerberaterprüfung, dem Power-Coaching-Training 2019, also die Recaller, hatten folgende Durchschnitts-Einzelnoten:

- gemischte Klausurnote: 4,69
- Ertragsteuernote: 4,27
- Bilanznote: 3,88

Daher: Die Bilanzklausurnote kann helfen! Damit das klappt bietet SteuerExTra verschiedene Live-Online-Seminare (Webinare) für die schriftliche Steuerberaterprüfung 2019 speziell für die Bilanzsteuerklausur an (siehe Link). Weitere Angebote folgen, auch für das Verfahrensrecht!

Freitag, 1. Februar 2019 - 10:40 Uhr
Klausurenstrategie Pro: Live-Online-Seminar

Neu im SteuerExTra-Online-Angebot ist die erweiterte Version von Klausurenstrategie Pro. Im Gegensatz zu der auch weiter im Angebot befindlichen Basis-Version werden noch mehr Themen und Details rund um Klausurentechnik, Klausurentaktik etc. aufgezeigt und es gibt zum Abschluss ein Live-Tutorium.

Eine optimale Punkteerzielung ergibt sich in der Bilanzklausur aus:

a) Content (Inseln des Wissens) und
b) dem zum Fall gehörenden Rahmen.

Zum letzteren analysiere ich seit Jahren Musterlösungen, Kandidatenrückmeldungen, Überdenkungs- und Klageverfahren, um daraus Rückschlüsse für die Bilanzklausur zu ziehen, die als Handlungsempfehlungen genutzt werden können. Das Ziel dieses Live-Online-Trainings ist es, die Bilanzklausurnote in den Bereich 3,0 oder 3,5 zu bekommen, damit etwaige Notenprobleme bei den anderen zwei Klausuren ausgeglichen werden können und der Recall erreicht wird.

Bei Interesse auf den obigen Link klicken und sich in der SteuerExTra-Online-Akademie umsehen.

Sonntag, 13. Januar 2019 - 10:09 Uhr
Prüfungssimulation online mündliche Steuerberaterprüfung 2019

In diesem Jahr ist bereits die erste SteuerExTra-Online-Prüfungssimulation für die mündliche Steuerberaterprüfung durchgeführt worden. Das Resümee:

Es gab keine technischen Probleme, was ich auch so erwartet habe und es war fast wie in einer realen Prüfungssituation. Die Teilnehmer benutzen die im PC/Notebook eingebauten Webcams, Mikrophone und Lautsprecher, also nichts besonderes.

Der Vorteil für den/die PrüfungskandidatenIn: Man muss nicht extra zu einer Veranstaltungsstätte fahren und stundenlang warten bis man endlich dran ist. Es sehen auch keine Unbeteiligten zu.

Neben den zwei Prüfern können bis zu vier PrüfungskandidatenInnen gleichzeitig geprüft werden, also wie bei einer Original-Präsenz-Gruppenprüfung.

Die nächste Online-Prüfungssimulation ist am 27.1.2019. Details und Anmeldung unter dem o.g. Link!

Freitag, 14. Dezember 2018 - 09:20 Uhr
Die zwei Möglichkeiten beim Kurzvortrag in der mündlichen Steuerberaterprüfung

1. Ausgangssituation
Man kann sich noch so gut fachlich und thematisch auf den Kurzvortrag in der mündlichen Steuerberaterprüfung vorbereiten, aber man muss auch akzeptieren, dass alle denkbaren Kurzvortragsthemen nicht abgedeckt werden können. Die Themen sind im Grunde uferlos. So geben die Kurzvortragsbücher nur einen kleinen Einblick in die thematischen Möglichkeiten. Eine zielgerichtete thematische Vorbereitung auf den Kurzvortrag ist daher nicht möglich.

2. Bewertungseinflüsse
Die Bewertung von Kurzvorträgen ist nur zum Teil objektivierbar, größtenteils ist sie subjektiv, auch wenn man das nicht wahrhaben will. Das liegt in der Natur der Sache von mündlichen Prüfungen und ist kein spezielles Phänomen der Steuerberaterprüfung.

Die Bewertung wird durch zwei Faktoren beeinflusst. Zum einen durch den fachlichen Teil, zum anderen durch das Verhalten und die Personality. Unter Verhalten fasse ich vereinfachungshalber alles an weichen Faktoren zusammen (z.B. Präsentation, Überzeugungskraft, Rhetorik, Souveränität, angenehme Erscheinung, Körpersprache, Leidenschaft, Ablaufstruktur des Kurzvortrags, Textbausteine etc.).

Während man thematisch keine Eingrenzung der infrage kommenden Kurvortragsthemen vornehmen kann und sich somit hierauf auch nicht abschließend vorbereiten kann, ist das beim Verhalten anders. Das Verhalten kann themenübergreifend standardisiert, verbessert bis perfektioniert werden.

3. Die SteuerExTra-Strategie
Die Konsequenzen daraus. Jeder soll und muss Kurzvorträge üben, auch wenn thematisch keine Eingrenzung möglich sein wird.

Im Ernstfall des Kurzvortrages in der eigenen Prüfung können zwei Konstellationen vorkommen. Entweder keines der drei Vortragsthemen ist fachlich in der Kürze der Zeit in den Griff zu bekommen, dann geht es um Schadensbegrenzung durch eine verstärkte Präsenz und das eigene Verhalten. Salopp ausgedrückt: Mit überzeugender Wirkung notgedrungen inhaltlich wenig vortragen! Die zweite Konstellation: Inhaltlich passt ein Kurzvortrag, dann geht es darum ihn in seiner Wirkung durch Präsenz und Verhalten zu verstärken, sodass eine Notenbewertung von mindestens 3,5 erzielt werden kann und ein Noten-Puffer entsteht.

Thematische Ausarbeitungen von Kurzvorträgen gibt es hinreichend am Markt, jedoch deutlich weniger für das Verhalten. So habe ich mich schon seit Jahren auf das Verhalten konzentriert, um die Wirkung von Kurzvorträgen unter Berücksichtigung der individuellen Personality des / der Prüfungskandidaten(in) zu pushen und dadurch auch eine Notenverbesserung herbeizuführen. Allerdings lege ich auch Wert darauf, dass die Verhaltensmaßnahmen typgerecht und authentisch sind. Im Idealfall stimmt dann das Gesamtpaket.

Die Ergebnisse dieser Optimierung sind durch viele Rückmeldungen von ehemaligen Prüfungskandidaten(innen) hier auf meinen Webseiten bestätigt. Interessanterweise öfters auch mit Rückmeldungen der Prüfer. Nur zwei Fundstellen:

https://steuerextra.de/muendliche-pruefung/power-coaching-training/feedbacks-von-teilnehmern.php und

https://steuerextra.de/online-schulungen/rueckmeldungen-zu-den-live-online-seminaren.php

Zum Schluss weise ich auf die Angebote von SteuerExTra zum Kurzvortrag hin. Das sind:

a) Online-Seminar: Kurzvortragstuning
b) Online-Seminar: Einzel-Kurzvortragssimulation
c) Präsenz-Seminar: Power-Coaching-Training

Alle Seminare sind hier auf den Webseiten ausgiebig beschrieben.

Bis zum nächsten Blogeintrag!

P.S. Einige Stimmen aus Teilnehmer-Rückmeldungen zum Kurzvortrag:

1. Am Ende gab es für den Vortrag dann eine 1,0! Der Vorsitzende war überrascht, dass einige das
Thema gewählt hatten, da er davon ausgegangen war, dass es noch keinen vorbereiteten Vortrag in
den Büchern gibt und niemand das Thema wählen wird, sondern lieber die Standardthemen.
Das Wochenende bei Ihnen hat sich also voll ausgezahlt! Thema und Auftritt/Präsenz sind
zusammengekommen.

2. Ich war dieses Jahr bei Ihnen in Neuss, und ich muss Ihnen nochmals sagen, dass das PowerCoaching
der Türöffner zum bestandenen Examen war. Ich traf bei meiner Bestellung im April auch 2
meiner Prüfer und unterhielt mich mit Ihnen.
Sie versicherten mir, dass ich nie gefährdet war trotz der 4,5er Vornote und Drittversuch , allein nach
dem Kurzvortrag war klar, dass hier wahrscheinlich nichts mehr negatives passieren wird (O-Ton).

3. Die Vorbereitung und
Ihre Tipps haben mir sehr geholfen (ich habe sogar den besten Vortrag in unsere Runde gemacht).

4. Auch das
Vortragstraining war wirklich super. Ohne Sie hätte ich den Vortrag nicht mit 2,0 bestanden.

5. Der Vorsitzende hat ausdrückliche meine Leistung hervorgehoben („Das war eine sehr gute Leistung
heute“ „Sie haben sich auch überhaupt kein Anspannung anmerken lassen“) Drei weitere Prüfer habe
anschließend auch mir persönlich gesagt, dass ich eine sehr gute Leistung erbracht habe. Original
Ton: „Sie haben hier die Highlights gesetzt!“ ….
…oder wie Sie einmal im Kurs gesagt haben „die Show gerockt!“

Usw, usw. Nachzulesen in den Feedbacks.

Ältere Beiträge

Anmelden


Druckbare Version

© 2019 SteuerExTra